Masters tragen Stolbergs Namen ins Ruhrgebiet hinaus

Beim 15. Internationalen Mastersschwimmfest in Essen konnten die Stolberger Schwimmer und Wasserballer bei bester Stimmung wieder einmal einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit 22 Platzierungen auf dem Siegerpodest waren sie sogar noch erfolgreicher als im letzten Jahr. Die Mannschaft nahm an 32 von insgesamt 595 Starts teil, wobei sicherlich die Teilnahme am Staffelwettbewerb der Höhepunkt des Wettkampftages war. Die achtköpfige Staffel mit einem Gesamtalter von genau 300 Jahren, wurde von Stolbergs ältester Teilnehmerin Coach Lotte Amelong so motiviert, dass das Team mit drei Sekunden Vorsprung den ersten Platz von vier Staffeln und somit den Siegerpokal erringen konnten. „Damit habe ich eigentlich nicht gerechnet“ meinte Lotte Amelong, als die Staffelteilnehmer zum Gruppenfoto auf dem Treppchen Platz nahmen. Auch ansonsten gab es viele erfreuliche Ergebnisse, unter anderem Goldmedaillen für Lotte Amelong, Marco Bleidießel, Andrea Braun und Josef Klos. Die weiteren Resultate sind auf der Homepage des Vereins einsehbar. Dieser tolle, spannende und ebenso erfolgreiche Wettkampf hat wieder so viel Spaß gemacht, dass noch vor der Abreise die Teilnahme im nächsten Jahr beschlossen wurde.

Zudem gibt es weitere positive Nachrichten vom SSV. Nach längeren Verhandlungen hat die Stadt die lang ersehnten Spieltermine an Samstagen beschlossen. Nicht nur die erste Wasserballmannschaft, ebenso die Schwimmer und Schwimmerinnen sind durch die erweiterten Hallenzeiten auf einem guten Weg, die Stadt weiter überregional so erfolgreich vertreten zu können.