von der StädteRegion Aachen

In einem netten Rahmen, mit Sekt Empfang, Begrüßungsrede, sowie zur Auflockerung des Abends die "Capella a Capella" Gruppe, durften wir mit stolz dabei sein, als unsere "Stephie" am Montag den 25.10.2010 in Simmerath-Rurberg, den Ehrenamtspreis für Ihre verdienste in der Jugendarbeit im Stolberger Schwimmverein, vom Städteregionsrat "Helmut Etschenberg", verliehen bekam und sich ins goldene Buch der StädteRegion Aachen eintragen durfte. Hiermit möchten wir dir noch ein mal herzlich gratulieren und uns bei dir bedanken, dass wir bei dieser besonderen Auszeichnung dabei sein durften. Wir sind stolz eine so tolle Jugendwartin zu haben, ohne die vieles im Verein nicht so reibungslos laufen würde.

Bitte mach weiter so!!!

Anita Amelong

Städteregionsrat Helmut Etschenberg (rechts) konnte jetzt viermal den Ehrenamtspreis 2010 überreichen. Die Geehrten (mit Auszeichnung in den Händen) sind von links nach rechts: Heinz Kerkmann, Sonja Mertens, Edgar Beckmann und Stephanie Preetz.


Städteregionsrat Helmut Etschenberg hat jetzt drei Personen und eine Initiative mit seinem Ehrenamtspreis geehrt. Vor fast 200 Gästen zeichnete er dabei im Simmerath-Rurberger Antoniushof Stephanie Preetz, Heinz Kerkmann, Sonja Mertens und den ambulanten Hospizdienst Eschweiler/Stolberg aus.
"Bürgerschaftliches Engagement ist eine unverzichtbare Bedingung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Und Ehrenamt hat besonders in der StädteRegion einen enorm hohen Stellenwert – das möchte ich mit der Veranstaltung zum Ausdruck bringen!", so Etschenberg.
Der „Tag des Ehrenamtes“ fand zum insgesamt 11. Mal statt und bisher wurden 30 Personen geehrt. Es ist nur angemessen, den vielen ehrenamtlich tätigen Menschen gebührenden Respekt, Dank und Anerkennung für ihre Arbeit entgegen zu bringen. Das passiert leider viel zu selten", so Etschenberg.



Stephanie Preetz ist 27 Jahre jung und kam mit 11 Jahren zum Stolberger Schwimmverein. Seit 2002 betreut sie als Jugendwartin den sportlichen Nachwuchs. Vor zwei Jahren übernahm Stephanie Preetz die Leitung in der Jugendarbeit. Sie organisiert Fahrten in Jugendherbergen oder zum Zelten über Pfingsten und gestaltete zum 100-jährigen Vereinsbestehen die Jubiläumsfeier mit. Darüber hinaus arbeitete sie auch an der Vereinschronik mit. Stephanie Preetz initiierte in diesem Jahr ein Trainingslager für 20 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren. Und das alles neben einem zeitaufwändigen Referendariat am Goethe-Gymnasium Stolberg. Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit vom Jugendausschuss und einem weiteren Jugendwart. Etwa 350 Kinder sind im Verein. Hinzu kommen die Kinder in den Nichtschwimmerkursen. Diese Kinder trainiert Stephanie Preetz, soweit es ihr Kalender zulässt. Denn sie selber schwimmt noch zum Vergnügen und spielt in der Wasserballmannschaft. Der Dank der Kinder ist für sie das größte Lob.
http://www.staedteregion-aachen.de/wps/portal/internet/home/service/aemter

Um die Presseberichte darüber zu lesen, klicken Sie bitte auf die unteren Grafiken.