SSV bleibt zuhause eine Macht

SSV 13:7 Solingen/Wuppertal (4:2, 4:0, 2:3, 3:2)

Spieler: Ben Lenertz (im Tor), Sebastian Braun (2 Tore/0 Persönliche Fehler), Kilian Kozerke (0/0), Dennis Merö (0/0), Stephan Schorn (0/1), Stefan Bergs (1/1), Tim Klos, (2/1), Thomas Kreus (1/0), Johannes Schmitz (0/0), Mark Braun (5/0), Stefan Sanft (1/1), Christian Töller (1/0)

Überzahlspiele: 5/7 (71%)

Unterzahlspiele: 0/3 (0%)





Die erste Mannschaft des Stolberger SV bleibt auch im fünften Saisonspiel und gleichzeitig im vierten Heimspiel verlustpunktfrei und führt die Tabelle der Oberliga NRW mit 10:0 Punkten und 61:39 Toren souverän an.

Auch gegen die SGW Solingen/Wuppertal II startet der SSV gut und führt schnell mit 3:0. Die Defensivleistung bleibt die ganze erste Halbzeit stark, sodass man lediglich zwei Centergegentore hinnehmen muss und ähnlich wie vor zwei Wochen gegen Köln (9:1) zur Pause deutlich mit 8:2 führt.

Im mit 12 Spielern erneut breit besetzten Kader des Gastgebers kann viel gewechselt werden, sodass das Tempo über weite Strecken hoch gehalten werden kann. Wie schon zuletzt überzeugt in der Offensive der Variantenreichtum an Kontern, Centertoren und erfolgreichen Überzahlspielen, lediglich über Distanzschüsse lässt sich der starke junge Gästetorwart nicht überwinden. Am Ende tragen sich somit sieben SSV-Akteure in die Torschützenliste ein.

Nach fünf Spielen bleibt derzeit lediglich die SGW Iserlohn (10:2 Punkte) am Tabellenführer aus Stolberg dran, die auch als Favorit auf den Aufstieg gilt. Da man von den fünf Partien vier Mal zuhause ran durfte, werden aber erst die nächsten Auswärtsspiele erst zeigen, ob sich der SSV in den oberen Rängen halten kann. Am kommenden Samstag jagt der SSV jedoch zunächst einmal zuhause einen Rekord: Sollte man gegen die SGW Essen punkten, kann man die besten Saisonstarts der Jahre 2016/17 und 2017/18 (jeweils 10:2 Punkte) noch einmal toppen, zudem konnte man noch die die ersten fünf Oberligaheimspiele einer Spielzeit gewinnen …