Erste Mannschaft tritt auf der Stelle

SSV 9:9 Rheinhausen (2:4, 2:2, 3:2, 2:1)

Spieler: Ben Lenertz (im Tor), Sebastian Braun (3 Tore/0 Persönliche), Björn Simshäuser (0/0), Stefan Bergs (0/3), Tim Klos (0/2), Thomas Kreus (0/1), Johannes Schmitz (0/0), Mark Braun (4/0), Stefan Sanft (2/0), Christian Töller (0/0), Christian Schmitz (0/0)

Überzahlspiele: 1/6 (17%)

Unterzahlspiele: 1/5 (20%)





In einer turbulenten Partie hat sich die erste Mannschaft mit 9:9 vom SV Rheinhausen getrennt. Ein hektisches, teils völlig ungeordnetes Spiel mit einer schwachen Chancenauswertung auf beiden Seiten bescherte den Zuschauern zwar einen kurzweiligen Abend, Zufriedenheit konnte erstmals in dieser Saison beim SSV aber nicht aufkommen.

Lange Zeit schwimmt der SSV, der in den ersten beiden Vierteln nicht ins Spiel kommt, einem Rückstand hinterher, oft sogar zwei bis drei Tore. Erst im dritten Viertel holt man das 4:7 auf, geht aber trotzdem mit Rückstand ins Schlussviertel. Von Effizienz ist hier weiterhin auf beiden Seiten wenig zu sehen, die Überzahlspiele sind nur einige der zahlreichen vergebenen Chancen. Trotzdem dreht der SSV das Spiel binnen 31 Sekunden von 7:8 auf 9:8, die erste Führung in der 30. Minute. Rheinhausen kommt jedoch noch einmal zum Ausgleich und belohnt sich für ein mutiges Auftreten im Glashütter Weiher.

Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Sieg hat der SSV den Anschluss an Platz 1 (SGW Iserlohn) verloren. In den verbleibenden beiden Spielen vor Ostern in dieser Woche soll nun endlich die seit Karneval andauernde Sieglosigkeit beendet werden. Eine Leistungssteigerung ist dafür aber dringend notwendig.