Deutlicher Heimsieg gegen den Aufsteiger

SSV 15:7 Schermbeck (6:1, 1:2, 4:2, 4:2)

Spieler: Ben Lenertz (im Tor/0 Tore/1 Persönlicher Fehler), Sebastian Braun (1/0), Stephan Schorn (1/1), Stefan Bergs (1/1), Thomas Kreus (3/1), Daniel Bücker (0/1), Mark Braun (2/0), Stefan Sanft (2/1), Christian Töller (3/0), Christian Schmitz (2/0)

Überzahlspiele: 3/7 (42%)

Unterzahlspiele: 2/6 (33%)





Mit einer starken Leistung hat die erste Mannschaft das zweite Spiel in Folge gewinnen können und damit den Druck auf Tabellenführer SGW Iserlohn erhöht. Dank eines furiosen ersten Viertels war der SSV schnell auf der Siegerstraße und fuhr am Ende einen souveränen Sieg ein.

Schon im ersten Viertel kontern die Gastgeber munter drauf los und sind auch über den Center und in Überzahl gefährlich. Nach dem 6:1 im ersten Abschnitt versucht man es weiter mit der Brechstange und geht oft auf schnelle, teils überhastete Pässe und Abschlüsse. So bleibt Schermbeck im Spiel. Nach dem Seitenwechsel wird der SSV abgeklärter. Die zahlreichen Distanzschüsse kann Torwart Ben Lenertz sicher parieren, lediglich der gegnerische Center kommt immer wieder zu guten Aktionen.

Die zwischenzeitliche Krise bei den Kupferstädtern scheint überwunden. Nach dem etwas glücklichen Erfolg bei Aqua Köln zeigt man gegen Schermbeck eine souveräne und mannschaftlich starke Leistung. Gleich acht Spieler tragen sich dabei auch in die Torschützenliste ein. Über Ostern bleibt man nun auf Rang zwei der Tabelle, einen Punkt hinter der SGW Iserlohn, die allerdings noch ein Spiel weniger absolviert haben.