SGW Rhenania/BW Poseidon Köln II gegen SSV I Erste Mannschaft hält Druck auf Tabellenführer Iserlohn aufrecht

Köln 6:7 SSV (3:2, 1:1, 1:3, 1:1)

Spieler: Thomas Schulte (im Tor), Sebastian Braun (0 Tore/1 Persönlicher Fehler), Kilian Kozerke (0/1), Dennis Merö (0/0), Stephan Schorn (0/0), Stefan Bergs (0/0), Tim Klos (0/1), Thomas Kreus (1/1), Daniel Bücker (0/0), Mark Braun (5/0), Björn Simshäuser (0/0), Christian Töller (1/2)

Überzahlspiele: 2/5 (40%)

Unterzahlspiele: 1/5 (20%)

Trotz der Ausfälle von Stammtorhüter Ben Lenertz und Centerangreifer Stefan Sanft gelingt es dem SSV, in Köln einen überraschenden Sieg einzufahren. Damit zieht man bei noch drei ausstehenden Spielen wieder an der SGW Iserlohn vorbei, die allerdings noch zwei Spiele weniger absolviert hat.

Nach einem Auswärtssieg sah es zu Beginn jedoch nicht aus. Erst nach einem 0:3-Rückstand findet der SSV besser ins Spiel. Doch auch in dieser Partie kämpfen sich die Kupferstädter wieder zurück, auch wenn der hohe Aufwand zur Erspielung von Torchancen nicht belohnt wird. Erst in der zweiten Halbzeit kommt man mit 4:4 und 5:5 erstmals zum Ausgleich, danach gelingt sogar die erste Führung. Im letzten Spielabschnitt wird es noch einmal hektisch, dem 5:7 folgen drei Überzahlspiele in Folge für Köln, die aber allesamt abgewehrt werden. Nach einem Strafwurftreffer der Gastgeber 11 Sekunden vor Schluss spielt der SSV dann die Zeit herunter.

Insgesamt gelingt es der Mannschaft durch eine gut abgestimmte Spielweise sehr gut, die fehlenden Akteure zu kompensieren. Besonders Thomas Schulte, der sein Oberligadebüt im Stolberger Tor gibt, glänzt mit einer überragenden Leistung. Durch den Sieg kann man die Verfolger Duisburg und Essen auf Distanz halten und vorübergehend wieder an Iserlohn vorbeiziehen, die allerdings bereits am kommenden Freitag gegen Solingen/Wuppertal die Chance haben, die Tabellenführung zurückzuerobern …