Erste Mannschaft unterliegt im Spitzenspiel

Iserlohn 11:9 (3:3, 4:1, 1:4, 3:1)

Spieler: Ben Lenertz (im Tor), Sebastian Braun (2 Tore/2 Persönliche Fehler), Kilian Kozerke (0/0), Martin Seimann (0/0), Stephan Schorn (0/1), Stefan Bergs (0/2), Tim Klos (1/0), Johannes Schmitz (0/0), Mark Braun (2/1), Stefan Sanft (4/1), Christian Töller (0/2)

Überzahlspiele: 6/8 (75%)

Unterzahlspiele: 3/8 (38%)





Trotz einer starken Aufholjagd hat es für die Kupferstädter im Spitzenspiel der Oberliga nicht zum Punktgewinn gereicht. Wie schon in Krefeld war dabei die eigene Chancenverwertung mangelhaft.

Nach gutem Beginn (2:0) geht der SSV bis zur Pause deutlich in Rückstand (4:7). Die Gastgeber nutzen ihre Erfahrungen aus der zweiten Liga und gehen sehr robust zu Werke, dabei wird Kapitän Thomas Kreus beim SSV schmerzlich vermisst. Dennoch, die Chancen sind da, sie werden nur nicht genutzt, unter anderem ein Fünfmeter verschossen. Nach dem 4:8 im dritten Viertel zeigt die Mannschaft aber wieder Moral, kann sich mit einem Kraftakt bis zum Viertelende wieder auf 8:8 herankämpfen. Nach der Führung für die Gäste schwinden allerdings die Kräfte und Iserlohn kann die Partie noch zum Sieg wenden.

Trotz der zweiten Niederlage in Erfolge ist man beim SSV nicht unzufrieden. Auch das Fehlen von Stammkräften steckt der SSV mittlerweile weitgehend weg und bleibt in seiner taktischen und moralischen Ausrichtung konstant. Dass es gegen mindestens gleichwertige Teams mal zum Punktgewinn reicht und der Gegner auch mal cleverer in der Chancenverwertung ist, muss man anerkennen. Dennoch, nach 1:5 Punkten in den drei schweren Spielen nach Karneval, sollen am kommenden Samstag gegen Rheinhausen wieder zwei Punkte eingefahren werden …