Ersatzgeschwächte SSVler verlieren in Wuppertal

Solingen/Wuppertal 10:4 SSV (2:1, 2:1, 3:1, 3:1)

Spieler: Ben Lenertz (im Tor), Sebastian Braun (1 Tor/0 Persönliche Fehler), Kilian Kozerke (0/0), Björn Simshäuser (0/0), Stefan Bergs (0/1), Tim Klos (0/0), Thomas Kreus (0/3), Johannes Schmitz (0/0), Mark Braun (2/0), Christian Töller (1/1), Florian Grümmer (0/0)

Überzahlspiele: 2/8 (25%)

Unterzahlspiele: 1/5 (20%)

Die erste Mannschaft hat nach vier Siegen in Folgen wieder eine Niederlage einstecken müssen. Ohne mehrere Angreifer war die Offensive in Wuppertal zu schwach, um über die volle Spielzeit mithalten zu können.

Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit schwinden beim SSV im zweiten Durchgang allmählich die Kräfte. Die Chancenverwertung ist gegen einen starken Torwart noch ausbaufähig, mehrere 1-gegen-1-Situationen und der Großteil der Überzahlspiele werden vergeben, da war deutlich mehr drin. So hilft es auch nichts, dass die eigene Defensive um Torwart Ben Lenertz zahlreiche Großchancen des Gegners zunichte macht.

Insgesamt eine verdiente Niederlage. Somit kann man auch den Druck auf Spitzenreiter SGW Iserlohn nicht mehr aufrecht erhalten, die sich somit zwar noch nicht rechnerisch, aber doch praktisch über den Aufstieg in die 2. Bundesliga freuen können. Für den SSV geht es in zwei schweren Auswärtsspielen noch darum, Tabellenplatz zwei zu verteidigen, der das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte darstellen würde.