Spielbericht 01.03.2020 SV Lünen gegen SSV I

Deutliche Niederlage nach den Karnevalstagen – Viertelfinale im Pokal erreicht

Die Zweitligamannschaft des Stolberger SV hat die Hinrunde mit einer Niederlage abgeschlossen. Beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, dem SV Lünen, setzte es eine deutliche 10:21-Niederlage (1:4, 3:6, 3:5, 3:6).

Dem SSV war das durch die Grundreinigung des Hallenbads Glashütter Weiher bedingte Trainingspause anzumerken. Zahlreiche Überzahlspiele konnten nicht verwertet werden, am Ende stand eine Quote von sieben aus fünfzehn. Auch defensiv lief es nicht rund, was der Gastgeber konsequent bestrafte. Durch die Niederlage rutscht der SSV auf Rang sieben ab, zum Klassenerhalt wird am Ende je nach Absteigern aus der Bundesliga wohl Rang acht reichen. Generell bleibt es im Abstiegskampf spannend, zwischen den Plätzen fünf und zehn liegen gerade einmal vier Punkte. Zum Auftakt der Rückrunde geht es für den SSV in der kommenden Woche zum Aachener SV.

Im WSV-Pokal konnten die Kupferstädter hingegen souverän das Viertelfinale erreichen. Beim klassentieferen Oberligisten SGW Essen ging man im ersten Viertel mit 3:0 in Führung und ließ die Gastgeber im Spielverlauf nie näher als zwei Tore herankommen. Nach dem Abpfiff stand ein 15:11 (3:0, 3:2, 4:4, 5:5) für den SSV zu Buche. Neben den Kupferstädtern stehen mit BW Bochum, DSV 98 II und dem SV Lünen noch drei weitere Zweitligisten in der Runde der letzten Acht. Die Auslosung des nächsten Pokalgegners wird zeitnah erfolgen.

Die Tore für den SSV erzielten in den beiden Spielen Mark Braun, Sebastian Braun (je 10 Tore), Joachim Breithack (3), Johannes Schmitz und Daniel Bücker (je 1).

 

⇒  Spielbericht 08.02.2020 SSV I gegen SWG Iserlohn