Spielbericht 18.01.2020 SSV I gegen DSV 98 II

Erste Mannschaft hält nur drei Viertel lang gut mit und verliert verdient zum Jahresauftakt

Die erste Mannschaft des Stolberger SV ist mit einer klaren Niederlage ins Jahr 2020 gestartet. Gegen die Bundesligareserve des Duisburger SV 98 unterlag man nach drei ordentlichen Vierteln deutlich mit 10:18 (2:3, 5:5, 3:5, 0:5).

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der SSV braucht etwas, um zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen, steht in der Defensive aber stabil und kann dadurch zwischenzeitlich sogar mit 2:1 und 5:4 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel sind es aber vor allem die klaren Torchancen, die die Kupferstädter auslassen. Die Gäste aus Duisburg, bei denen auch zahlreiche Akteure der Bundesligamannschaft im Wasser sind, machen diesen Fehler nicht und können sich mit 13:8 absetzen. Zum Ende des dritten Viertels keimt bei den Gastgebern durch das 10:13 noch einmal Hoffnung auf, doch im letzten Spielabschnitt fehlt es an Durchschlagskraft und zündenden Ideen in der Offensive. Am Ende zahlt der SSV Lehrgeld in punkto Konstanz und Effizienz. Erstmals konnten sich bei Stolberg gleich sieben Spieler in die Torschützenliste eintragen, hinter Sebastian Braun (3 Tore), Stefan Sanft (2) trafen Mark Braun, Tim Klos, Joachim Breithack, Christian Töller und Christian Schmitz je einmal.

Während der DSV 98 nach fünf Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze steht, wartet der SSV weiter auf den ersten Sieg. Nach der trainingsarmen Weihnachtszeit müssen die Akteure jetzt wieder in Form kommen, bevor die wichtigen Spiele gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, die SGW Iserlohn und der SV Lünen, anstehen. Coach Björn Simshäuser war nach der Niederlage nicht unzufrieden, sieht aber großes Verbesserungspotenzial hinsichtlich der taktischen Umsetzungen und der Chancenverwertung. Am kommenden Samstag empfängt man nun Bayer Uerdingen II, Anpfiff ist wie üblich um 18.20 Uhr im Hallenbad Glashütter Weiher.

 

⇒  Spielbericht 15.12.2019 Bochum : SSV I